Made For Recycling Siegel

Ganze 19 von möglichen 20 Punkten haben unsere zur Recyclinganalyse eingereichten Produkte aus den Bereichen DEBASAFE®, DEBAPOST® und UNIPACK® erhalten! Die Sicherheits-, Versand- und Dokumententaschen überzeugten durch sehr gute Recyclebarkeit, die lediglich durch die Druckfarben beeinträchtigt wurde, was zu einem Punkt Abzug bei der Gesamtbewertung führte. Das Fazit: „Made for Recycling“! Ein Ergebnis, auf das wir stolz sind und das sich, bis auf wenige Ausnahmen, auf die anderen Produkte der Kategorien DEBASAFE® und DEBAPACKAGING® übertragen lässt.

Mit DEBATIN Produkten Vorgaben des Verpackungsgesetzes (VerpackG) einhalten

Um die laut Verpackungsgesetz (VerpackG) gesetzlich geforderten und steigenden Recyclingquoten einzuhalten und Abfälle zu hochwertigen Rezyklaten verarbeiten zu können, müssen Wertstoffe bereits recyclingfähig konzipiert werden. Recyclingfähig bedeutet hierbei u.a., dass sie eindeutig sortierbar sind und zu Rezyklat aufbereitet werden können.
DEBATIN Produkte erfüllen diese Voraussetzungen und unterstützen Kunden dabei, die Vorgaben des VerpackG und der neuen EU-Verpackungsrichtlinie (EU-VerpackRL) einzuhalten.
Die detaillierte Prüfung unserer Produkte auf Recyclingfähigkeit und die anschließende Zertifikatsvergabe erfolgte durch die Interseroh Dienstleistungs GmbH, gemeinsam mit ihren Partnerinstituten bifa Umweltinstitut und dem Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV.

Zertifikat Made for Recycilng
Zertifikat MFR
Zertifikat MFR

Kreislaufwirtschaft wesentlich für Ressourcenschonung und Abfallvermeidung bei DEBATIN

Schon seit 2019 gilt das neue Verpackungsgesetz mit weitreichenden neuen Regeln in Deutschland. Bis Anfang Juli 2020 müssen die neuen EU-VerpackRL ins deutsche Recht umgesetzt werden und bereits im März 2020 hat die Europäische Kommission in Brüssel einen Aktionsplan zur Kreislaufwirtschaft vorgestellt.
Kreislaufwirtschaft, Ressourcenschonung sowie Abfallvermeidung und Klimaneutralität sind schon lange wichtige Pfeiler der DEBATIN Unternehmensphilosophie und wesentlich bei der Entwicklung neuer Produkte. Jährlich investieren wir eine 6-stellige Summe in das Thema Nachhaltigkeit. „Das machen wir aus Überzeugung und weil wir uns unserer Verantwortung bewusst sind“, erklärt Geschäftsführer Thomas Rose. „Und das soll, so lange wir uns das leisten können, unbedingt auch so bleiben.“

Der Einsatz von Monomaterialien und Post Consumer Recycling Folien (PCR-Folien) ermöglicht uns eine ressourcenschonende und nachhaltige Produktion unserer Safebags, Dokumenten- und Versandtaschen. Als Gründungsmitglied und Teil der DERIBA Group folgen wir dem Gedanken der Kreislaufwirtschaft und haben mit dem „DERIBA CYCLE®“ einen eigenen Recyclingkreislauf geschaffen, in dem die in der DERIBA Group produzierten Folien und Safebags nach ihrer Verwendung gesammelt, vorsortiert und einem eigenen Recyclingprozess zugeführt werden.

Deribacycle

Aus den so hergestellten neue Recyclingfolien entstehen im Anschluss neue „Second Life“-Safebags und -Verpackungen. Mit dem DERIBA Recycling-Kit bieten wir unseren Kunden außerdem die Möglichkeit, ihre Polyethylenfolien-Verpackungsabfälle zu sammeln und so Teil unseres Recycling-Prozesses zu werden. Dadurch können wir unseren Materialverbrauch und den CO2-Ausstoß deutlich reduzieren und gleichzeitig den Nachschub und die hohe Qualität unserer Recyclingfolien gewährleisten.

Folie oder Papier? Welches Material ist umweltfreundlicher?

So einfach lässt sich diese Frage nicht beantworten. Denn beide Materialien haben ihre Vor- und Nachteile. Die folgenden Darstellungen geben Ihnen einen Überblick über die beiden Materialien Post Consumer Recycling Folie und Recyclingpapier:

+ POST CONSUMER FOLIE:

  • Ressourcenschonung durch Verarbeitung von bereits benutztem Material
  • Reduktion des CO2 Ausstoßes
  • Handeln im Sinne des Verpackungsgesetzes – Recyclingquoten werden erhöht
  • Generierung eines geschlossenen Stoffkreislaufes
  • Mehrfachnutzen → Gute Folieneigenschaften, ähnlich wie herkömmlichser Kunststoff
  • Sinnvolle Möglichkeit, Kreislauftwirtschaft zu fördern und sich der Kunststoffproblematik zu stellen

+ RECYCLINGPAPIER:

  • Bis zu 7 mal recyclebar
  • Ressourcenschonung durch Verarbeitung von bereits benutztem Material
  • Handeln im Sinne des Verpackungsgesetzes – Recyclingquoten werden erhöht
  • Unterstützen eines bereits gut funktionierenden Papierrecycling Kreislaufs
  • Recyceltes Papier spart in der Herstellung ca. 60 % Energie
    und ca. 70 % Wasser gegenüber Frischfaserpapier, ebenso
    spart es CO2 Emissionen und Abfall
  • Recyclingpapier ist abbaubar

POST CONSUMER FOLIE:

  • Geringere Festigkeit als Neufolie durch z.B. Fremdstoffe wie Druckfarbe
  • Aufwendige Aufbereitung durch Sortieren, Waschen und Regranulieren
  • Lebensmittel können nicht in Direktkontakt mit der Folie kommen
  • Teilweise Geruchsbildung und Einschlüsse möglich, die entstehen, wenn Reste wie Etiketten und Verbundmaterialien, die nicht wieder eingeschmolzen werden, bei den angewandten Temperaturen im Recyclingprozess (Regranulieren bei ca. 200°C, Folienextrudieren bei über 200°C) verkohlen

RECYCLINGPAPIER

  • Mit jedem Recyceln werden die Fasern kürzer und das Papier verliert an Stabilität
  • Recyclingpapier kann, je nach Anwendung, nur bedingt mehrfach verwendet werden
  • Recyclingpapier kann nur aus gesonderten Quellen in hochwertiger Qualität hergestellt werden
  • Anstieg der Rohstoffpreise in 2018 durch reduzierte Papierverfügbarkeit
    → Auch Recyclingpapier wird dadurch nicht günstiger

Für Umwelt und Klima: Aktiv werden, Ressourcen schonen, CO2 einsparen

Sie sind auf der Suche nach umweltfreundlichen Verpackungen oder Versandlösungen, wollen Ihren CO-Footprint verkleinern und ebenfalls einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten? Dann berechnen Sie mit unserem DEBATIN CO2-Rechner ganz unkompliziert die CO2-Einsparungen beim Einsatz unserer nachhaltigen Produkte der Linien DEBASAFE®, DEBAPAC® und DEBAPOST® im Vergleich zu Produkten aus neuer, herkömmlicher Folie und entscheiden Sie sich für eine DEBATIN „Second Life“-Lösung bzw. eines unserer mit dem Blauen Engel zertifizierten Produkte.

Bei Fragen unterstützt Sie unser Kundenservice gerne!
Einfach anrufen unter +49 7251 8009 100 oder
E-Mail an vertrieb@debatin.de senden!

„Made for Recycling“ – und was bringt die Zukunft? Der DEBATIN Nachhaltigkeitsbericht, neue Verfahren…

Wir gehen davon aus, dass die Bedeutung von Kreislaufwirtschaft, nachhaltigem Handeln, Klimaschutz und Ressourcenschonung zukünftig noch wichtiger, die Gesetze strenger werden. Das halten wir für wichtig. Und diesen Ansprüchen und -forderungen wollen und müssen wir uns stellen. Deshalb werden wir, voraussichtlich im Herbst 2020, erstmals (und freiwillig) einen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlichen. Denn wir haben einen hohen Anspruch an unser nachhaltiges Handeln und die Nachhaltigkeit unserer Produkte. Und an diesem wollen wir uns messen lassen.

Und natürlich werden wir weiterhin daran arbeiten, unseren Kunden die besten Lösungen anbieten zu können und beobachten mit Spannung aktuelle Entwicklungen zu den Themen Recycling und Nachhaltigkeit. Besonders interessant erscheint uns aktuell der erfolgreiche Test eines neuen Verfahrens, mit dem Druckfarben vor dem Recycling aus Kunststofffolien entfernt werden können (der eine Punkt, der uns bei der o.g. Zertifizierung noch gefehlt hat…)

Ebenfalls spannend: Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) plant einen neuen Forschungsschwerpunkt „Nachhaltige Produktion“. Dieser soll Unternehmen dabei unterstützen, ihre Produktionsprozesse weg von linearen Strukturen hin zu einer Kreislaufwirtschaft zu entwickeln.

Lassen Sie uns gemeinsam die Zukunft nachhaltiger gestalten!