Als international angesehener Hersteller von Dokumenten- und Sicherheitstaschen wollen und müssen wir unseren Kunden höchste Qualität, Sicherheit und die Nachverfolgbarkeit ihrer Taschen garantieren. Zu jedem Zeitpunkt und überall. Gerade bei Bargeld- und Werttransporten, medizinischen (Labor)Proben und Unterlagen, forensischen Beweismitteln und Rückstellmustern von Lebensmitteln sind der jederzeit nachvollziehbare und lückenlose Transport, der manipulationssichere Versand sowie die überprüfbare Aufbewahrung unabdingbar.
Möglich machen dies, neben verschiedenen anderen Sicherheitsfeatures (wie z.B. unsere manipulationssicheren Sicherheitsverschlüsse DEBATAPE plus und DEBATAPE high plus), hochwertige Codierungen. Sie gewährleisten hohe Sicherheitsstandards sowie die Rückverfolgbarkeit unserer DEBASAFE™ Sicherheitstaschen.

Langjährige Partnerschaft: Codierungslösungen von Videojet

Schon seit zwei Jahrzehnten setzt die Anton Debatin GmbH im Bereich Hochleistungskennzeichnungssysteme auf die marktführenden Codiersysteme von Videojet. Beide Unternehmen verbindet eine enge Partnerschaft, die weit über eine „normale“ Lieferantenbeziehung hinausgeht. Der permanente Know-how-Austausch auf Augenhöhe ist die Grundlage eines stetigen Weiterentwicklungsprozesses, der zu optimalen Lösungen führt. Dies, sowie unser Full-Service-Vertrag mit Videojet, sichert eine umfassende Lifecycle-Betreuung unserer eingesetzten Codieranlagen, wodurch wir letztendlich unsere Anlageneffizienz um ca. 15-20% steigern konnten.

Codierungen in höchster Druck- und Kennzeichnungsqualität

Die während des Herstellungsprozesses auf die Folie aufgedruckten Codes sind ein wesentliches Feature, um die Unversehrtheit des Taschen- bzw. Beutelinhaltes zu gewährleisten. Den kompletten Codierungsaufwand der sicherheitsrelevanten Produkte übernehmen zwei Videojet BX-Anlagen mit jeweils drei Druckköpfen. Dabei werden die standardisierten Barcodes und Prüfziffern außerhalb der Konfektionsanlagen, also offline, auf die bereits vorbedruckten Folien aufgedruckt. Alle Auftragsinformationen werden gespeichert, so dass jede einzelne Tasche via Prüfziffer bis zurück zum Zeitpunkt ihrer Produktion rückverfolgbar ist. Zusätzlich werden Infodateien erstellt, die in einer Fehlerliste anzeigen, wenn eine bestimmte Tasche aufgrund eines Fehlers entnommen wurde.
„Mit den BX-Codierern sind wir in der Lage, auch über längere Strecken Geschwindigkeiten von bis zu 230 Meter pro Sekunde zu fahren“, erläutert Horst Soder, Technischer Leiter von Debatin. „Das ist im Zusammenhang mit der geforderten hohen Qualität, die uns die Codieranlage auch noch bei diesem Tempo bietet und in dem Branchensektor, in dem wir uns bewegen, fast schon ein Alleinstellungsmerkmal.“