Die Ostertage liegen hinter uns, zum größten Teil haben sich die Menschen an die bestehenden Kontaktbeschränkungen gehalten und die Ansteckungsrate mit dem Coronavirus ist gesunken. Eine gute Nachricht, die Hoffnung macht. Und die der Bundesregierung am Mittwoch erste Lockerungen der Corona-Maßnahmen ermöglicht hat. Die Kanzlerin sprach von einem „zerbrechlichen Zwischenerfolg“. Das bereits Erreichte müsse gesichert und dürfe nicht leichtfertig riskiert werden.

Deshalb wird der Schulbetrieb zwar schrittweise wieder aufgenommen und bestimmte Geschäfte dürfen unter strengen Hygiene- und Abstandsregeln öffnen, die Kontaktbeschränkungen wurden aber vorerst bis zum 3. Mai verlängert. Zusätzlich wird dringend dazu geraten, u.a. beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln (ÖPNV) sogenannte Alltagsmasken zu tragen, um die Ausbreitung des Virus weiter zu minimieren.

Das Thema Masken beschäftigt natürlich auch uns. Wie allgemein bekannt, ist es schon seit einer ganzen Weile sehr schwierig, Masken zu kaufen und auch wir haben mit deren Bestellung, und vor allem auch tatsächlicher Lieferung, zu kämpfen. Deshalb freuen wir uns sehr über die Initiative von Kolleginnen und Kollegen, Stoffmasken für das DEBATEAM zu nähen und auch die Prototypen unser Behelfsprodukte für den Arbeitsschutz aus der DEBATIN Ideenschmiede sind vielversprechend.

Lasst uns weiter gemeinsam, verantwortungsvoll und mutig an neuen Ideen arbeiten, auf Abstand aber zuverlässig unsere Produktion am Laufen halten und vor allem – durch die Einhaltung der bestehenden Kontakt- und Hygieneregeln – eine zweite Ansteckungswelle verhindern. Ich bin überzeugt davon: Wenn wir zusammenhalten, können wir das schaffen!

Ein großer Dank an Euch alle für Euren Einsatz und Euer Vertrauen!

Euer Thomas Rose