Obwohl medizinische Experten und Zentralbanken weltweit schon früh festgestellt haben, dass Bargeld medizinisch unbedenklich ist, wird seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie häufig darum gebeten, unbar zu zahlen. Eine Umfrage der Europäischen Zentralbank (EZB) hat ergeben, dass Karten- und kontaktlose Zahlungen seit Beginn der Pandemie europaweit zugenommen haben. Gut 40 Prozent der Befragten gaben an, seit dem Frühjahr 2020 beim Einkauf seltener Bargeld zu nutzen, 90 Prozent von ihnen wollen das auch nach der Krise beibehalten.

Die rückläufige Bargeldnutzung zeichnet sich schon seit einigen Jahren ab. Dennoch ist Bargeld, vor allem in Deutschland, weiterhin beliebt. Denn neben seiner medizinischen Unbedenklichkeit bietet es, als einziges wirklich demokratisches, für alle verfüg- und nutzbares Zahlungsmittel, zahlreiche weitere Vorteile.

Vorteile von Bargeld sind u. a.:

  • Bargeld ist ein sicheres Zahlungsmittel.
  • Bargeld ist universell einsetzbar, funktioniert immer und unabhängig von der Technik.
  • Bargeld sichert finanzielle und soziale Teilhabe, für alle, unabhängig von Status, Vorhandensein eines Bankkontos etc.
  • Bargeld schützt Privatsphäre und persönliche Daten.
  • Bargeld verhindert die Überwachung des persönlichen Kaufverhaltens.
  • Bargeld ist „greifbar“, weshalb der Umgang damit für jede/-n leicht zu verstehen und nachvollziehbar ist. 
  • Bargeld ist beliebt und in Deutschland gesetzliches Zahlungsmittel.

Entwicklung und Bedeutung von Bargeld auch Schwerpunktthema der CashCon 2021 

Schon 2020 hat sich die CashCon, das Branchentreffen der Bargeldakteure, mit den Entwicklungen und Veränderung im Zahlungsverkehr beschäftigt und gezeigt, dass digitale und Kreditkartenzahlungen zwar zunehmen, Bargeld aber, gerade in Deutschland, immer noch zu den beliebtesten Zahlungsmitteln zählt und von Verbraucherinnen und Verbrauchern als sicherste Zahlungsart (ein)geschätzt wird. Auch die diesjährige CashCon, welche am 27. und 28. Januar 2021 stattgefunden hat, stand wieder unter dem Motto „Bargeld am Puls der Zeit“. Mit dabei als Redner auch DEBATIN Geschäftsführer Thomas Rose. Denn auch wir bei DEBATIN beobachten seit Jahren die rückläufige Nutzung des Bargelds, auf die wir uns einstellen, da sie u. a. unser Geschäftsfeld DEBASAFE® betrifft. „Durch die Corona-Pandemie ist die Bargeldnutzung nochmal zusätzlich stark beeinträchtigt“, stellt auch Thomas Rose fest, der den Grund dafür u. a. in den Forderungen und Maßnahmen sieht, die Verwendung von Bargeld einzuschränken bzw. gänzlich darauf zu verzichten und stattdessen bargeldlos zu zahlen. 

Gründung der Initiative „Bargeld zählt!“

Zwar ist Bargeld aus heutiger Sicht als etabliertes Zahlungsmittel kaum wegzudenken, in den kommenden Jahren werden bargeldlose Zahlungen aber voraussichtlich weiter zunehmen. Eine Entwicklung und Herausforderung, die zur Gründung der Initiative „Bargeld zählt!“ im Anschluss an die CashCon 2020 geführt hat, und die auch DEBATIN seitdem unterstützt. Ziele der Initiative: Akzeptanz, Verfügbarkeit und Zugang zu Bargeld politisch sicherzustellen. „Es ist wichtig, auf die Auswirkungen und Folgen hinzuweisen, wenn Bargeld nicht mehr als souveränes Zahlungsmittel zur Verfügung stehen würde“, erklärt Thomas Rose.

Individuelle Safebag-Lösungen für Tresor-Systeme erleichtern Handling von Bargeld

Insgesamt erfreut sich Bargeld jedoch, gerade in Deutschland, weiterhin großer Beliebtheit und gerade kleinere Beträge werden weiterhin gerne bar bezahlt.

Das heißt, der Handel, wie z. B. Bäckereien, Metzgereien und Discounter, nehmen weiterhin Bargeld entgegen, müssen sich Gedanken über den Bargeldkreislauf machen und setzen zunehmend auf automatische Cashmanagement-Prozesse und -Systeme.

Mit der Safebag-Lösung DEBASAFE® autocash bietet DEBATIN maßgeschneiderte und individuelle Sicherheitstaschen, die in die Deposit-Safes eingehängt und schon innerhalb der Geräte verschlossen werden. Das Bargeld aus dem Tagesgeschäft wird so sicher, schnell und effizient abgeschöpft, bleibt im geschlossenen System und lässt keine unbefugten Zugriffe zu. Das in den Safebags eingesammelte Geld wird je nach Tresorsystem sauber gestapelt, gegen Verrutschen gesichert und gut verschlossen – dadurch wird die Nachbearbeitung des Geldes auf ein Minimum reduziert und es eröffnet sich zusätzliches Einsparpotenzial.

DEBASAFE® autocash für Ihren Cashmanagement-Prozess

Sie möchten Ihre Tageseinnahmen sicher und effizient sammeln und / oder arbeiten mit einem Deposit-Safe oder automatischen Cash Management Systemen? Aufgrund unserer vielfältigen Safebag-Lösungen, spezieller Stanzungen und diverser Verschlussvarianten und Materialien können wir Ihnen eine große Auswahl sicherer und zuverlässiger DEBASAFE® autocash Safebags für Ihren Bedarf anbieten. Für die Anforderungen Ihrer Prozesse, in Ihrem Markt und gerne auch als nachhaltige Alternative. Sie suchen eine individuelle, maßgeschneiderte Lösung? Sprechen Sie uns an – wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Sie erreichen das DEBATIN-Vertriebsteam telefonisch unter +49 7251 8009 100 oder per E-Mail an vertrieb@debatin.de.

Gerne beraten wir Sie und erstellen Ihr persönliches Angebot!